100 Jahre Frauenrechte – Gedanken von Sabrina Öhler

Sabrina Öhler, BA über Frauenrechte:

„Wir waren Marionetten mit eisernen Ketten an unsere Vorurteile, Pflichten und minderen Persönlichkeitsrechten gebunden – Sie schnitten uns tief und hinterließen bittere Wunden – deren Narben uns einiges auf den Weg mit gaben – mitunter die Erinnerung die wir nie vergessen sollten, nämlich dass wir immer schon frei sein wollten. Frei von Unterdrückung, Ungerechtigkeit und bereit für eine gemeinsame Menschheit.“

Es dauerte lange. Zu lange bis (M)an(n) erkannte, dass auch Frauen ein Stimme, eine Meinung bzw. eine Einstellung haben.

Heute feiern wir die unzähligen Frauen, die für unsere Reche hart und lange gekämpft haben! Trotzdem müssen wir weiter kämpfen um dies auch denjenigen zu ermöglichen die selbst heute noch nicht gehört werden! Wären vor 100 Jahren keine dieser Frauen so aktiv gewesen und hätten sie nicht diesen Einsatz gezeigt, wäre die Situation heute womöglich anders. Jetzt wird es Zeit, dass die österreichische, moderne, starke Frau sich für andere Frauen in weniger emanzipierten Ländern einsetzt!

Empfehlung zum Mixed Leadership Mentoring Programm

Mag.a Agnes Weiß-Schmidt (Mentee – Mixed Leadership 2017/2018, Vorstandsasstitentin Kärtner Landesversicheurng)

ich emmpfehle das Mixed Leadership Mentoring Programm, da es eine tolle Chance ist, sich weiterzuentwickeln und von erfahrenen Mentoren zu lernen. Außerdem ist es sehr bereichernd, ins Netzwerk des BFC einzutauchen. Vor allem der Erfahrungsaustausch zwischen Frauen in unterschiedlichsten beruflichen Situationen und Lebenslagen ist wirklich wertvoll.

Nähere Infos zum Mixed Leadership Mentoring Programm finden Sie auf der BFC-Homepage:

Statement zum NEW GENERATION Carinthia Mentoring

M.A. Jana Thiele (Mentee von NGCM 2016, regioWIN Unternehmerin, BFC Expertin, Filmproduzentin):

„Das New Carinthia Mentoring“ gab und gibt mir die Chance meine Fähigkeiten weiterzuentwickeln und auszubauen.
Wer sich beruflich weiterentwickeln oder neu orientieren will und noch nicht die so richtig weiß, wie, ist hier wunderbar aufgehoben. Doch auch um einen professionellen Blick von außen zu bekommen und neue Impulse zu erhalten, ist man hier wunderbar aufgehoben. Auch mein Mann ist überzeugt und überlegt, ob er nicht nächstes Jahr das Mentoring mitmacht. Das Projekt steht für neue Impulse, mehr Struktur und neue Kontakte.“

Hier erhalten Sie weiter Infos zum laufenden NEW GENERATION Carinthia Mentoring Programm:

http://businessfrauencenter.at/bfc-mentoring/new-generation-carinthia-mentoring/

regioWIN – 2. CB B2B – Konferenz für Unternehmerinnen in Maribor – Höhen und Tiefen sind Teil des Erfolgs

Am 19.10.2017 fand im Rahmen der regioWIN-Konferenz folgendes Programm statt:

• Konferenz: „Höhen und Tiefen sind Teil des Erfolges“
• Internationaler Workshop: „Wie stellt man sein Unternehmen vor“
• Messepräsentation: „Geschäfte – Abschlie-ßen“
• B2B-Treffen: „Slowenien – Österreich“

Mit folgenden Kärnten Unternehmerinnen: Mag.ª Isabella Hold, MSc, MAMABO – BABYBOX, Silvia Mariamhof, Marketing Omrigon GmbH, Mag.a Gisela Meran, Alto Sasso/Eventorganisation, Mag.ª Angela Picej-Müller, APM Hausverwaltung, Mag.a Regina Rauch-Krainer, TLS Reisekultur, Mag.a Ines Stupica, Stupica Unternehmensberatung

Das B2B Treffen wurde als Marktplatz organisiert. Die Teilnehmerinnen hatten im Rahmen der Veranstaltung die Möglichkeit ihre Produkte am Marktplatz zu organisieren und sich im Rahmen der Konferenz mit anderen Unternehmerinnen aus Slowenien auszutauschen und zu vernetzen.
Unter anderem haben die regioWIN PP dafür gesorgt, dass sich die richtigen Unternehmerin-nen kennenlernen, austauschen und vernetzen.

Weitere Informationen zum regioWIN Projekt finden Sie hier.

EU Interreg Projekt:
Partnerschaft Slowenien, Steiermark und Kärnten
regioWIN
Establishing of a regional Women Internationalization Network
for cross border business cooperation and to create common ways to access European markets.

Statement zum NEW GENERATION Carinthia Mentoring 2017/2018

Horst Wild (Mentor beim NGCM, Controller bei Generali)

Das „New Generation Carinthia Mentoring“ ist eine Plattform, auf der engagierte, interessierte und wissensdurstige Menschen unterschiedlicher Altersgruppen aufeinander treffen und wechselseitig voneinander profitieren. Die Teilnehmerinnen haben ein Jahr lang die Möglichkeit ihren Lebensweg neu zu definieren und/oder zu festigen, Erfahrungen und Wissen auszutauschen und wertvolle persönliche Kontakte und lebenslange Freunde zu finden.

Das nächste NGCM beginnt am 09.Mai 2018, bewerben Sie Sich noch heute:

http://businessfrauencenter.at/bfc-mentoring/new-generation-carinthia-mentoring/

Wie sehe ich meine Arbeit im Vorstand des Business Frauen Centers?

Mag.a Isabella Hold (BFC Vorständin, GF „BABYBOX BY MAMABO“):

„Ich bin sehr stolz darauf, aktiver Teil des BFC Vorstandes zu sein. Denn als gestaltungswillige junge Frau sehe ich das BFC als große Chance meine Ideen zu realisieren und meine Umsetzungskraft für eine wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderung zum Wohle von jungen Frauen und Männern zu nutzen. Besonders schätze ich den Generationenaustausch, der im BFC einen hohen Stellenwert hat sowie die hohe Wertehaltung.“

Das Business Frauen Center – BEGEGNUNG UNTER SPANNENDEN FRAUEN

Mag.a Ingrid Gritschacher (BFC Vorständin, GF Schurian&Gritschacher – Steuerberatung Unternehmensberatung GmbH):

„Vernetzung, Partizipation und Interdisziplinarität prägen als Treiber die digitale Transformation unserer Geschäftsmodelle und Arbeits- wie Lebensumwelten. Das BFC ist für mich nach wie vor DER Ort des Austausches. In Zeiten des Wandels ändert sich alles für alle, überall und zu jeder Zeit. Eine Mitgliedschaft beim BFC ist ein sehr guter Kompass für Frauen, die Zukunft erfolgreich gestalten wollen. Ich freue mich schon jetzt auf viele spannende Anregungen und Begegnungen.“

Warum habe ich mich entschieden im Business Frauen Center mitzuarbeiten?

Mag.a Petra Brunner (Vorständin im BFC, Leitung Personal und Recht, Stadtwerke Klagenfurt):

In meinem ersten Jahr im Vorstand des BFC macht es mich glücklich, dass vor allem im Bereich Bildung der eingeschlagene Weg weitergegangen werden kann. Zur stetigen Weiterbildung der eigenen Kompetenzen sind die, mit der vom AMS angebotenen „Wirtschaftskompetenzen Werkstatt und die Digitale Kompetenzen Werkstatt“ ein kontinuierlicher Weg, Frauen in allen Lebens-und Altersklassen durch Ausbildung weiter nach vorne zu bringen. Gehen wir diesen Weg gemeinsam weiter – das bringt uns alle nach vorne.

Welche Bedeutung hat das Business Frauen Center für mich?

Svenja Gaubatz (Vorständin im BFC, Betriebsleiterin am Affenberg):

Im BFC werden Schritte unternommen, um alte Strukturen aufzubrechen und die Bedeutung weiblicher Führungskräfte für eine erfolgreiche unternehmerische Zukunft zu unterstreichen. Mit den Lehrgängen im BFC werden hochmotivierte Frauen in ihrer Entscheidung neu durchzustarten und auch etwas zu wagen, gestärkt. Ich bin glücklich darüber, aktiv bei Entwicklungsprozessen mitwirken zu dürfen und Teil einer Gruppe starker Frauen zu sein.

Welche Bedeutung hat das Business Frauen Center für mich?

Michaela Türk, MAS (Vorständin im BFC):
Inspirierend, wertvoll, unterstützend. Immer am Puls der Zeit und oft dem Zeitgeist voraus. So erlebe ich das BFC nun seit sechzehn Jahren. Es sind vor allem die langjährigen und vertrauensvollen Beziehungen, die gegenseitige Unterstützung bei beruflichen und persönlichen Herausforderungen, die das BFC ausmachen. Das BFC ist der Rahmen, der Begegnung und Austausch fördert, Sichtweisen erweitert und mir dazu verhilft nicht stehen zu bleiben.