Was ist Employer Branding?

Man hört es überall, jeder will es, braucht es oder hat es und dennoch wissen nur wenige Unternehmen was wirklich dahinter steckt – die Employer Brand – oder zu Deutsch die Arbeitgebermarke. Die Diskussion darüber einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil durch den Faktor Mensch zu erlangen ist in den letzten Jahren mit dem Trendthema Employer Branding wieder neu entfacht. Immer mehr Organisationen werden dazu gezwungen eine Arbeitgebermarke in ihrer Unternehmensstrategie zu verankern, um in einem komplexen und dynamischen Umfeld erfolgreich zu sein.

Die Gründe dafür sind vielfältig. Probleme innerhalb der Organisationen wie beispielsweise mangelnde Arbeitgeberattraktivität oder organisationale Entwicklungen wie Expansionen oder Fusionen erhöhen den Druck nach einer eigenen Arbeitgebermarke. Aber auch Umfeldentwicklungen wie beispielsweise steigender Konkurrenzdruck in einer Branche oder ein Mangel an hoch qualifizierten Führungskräften verschärfen die Situation zusätzlich. Diese Entwicklungen in Kombination mit einem ressourcenorientierten Managementansatz tragen dazu bei, dass das Konzept des Arbeitgebermarketings immer mehr an Bedeutung gewinnt. Aber was genau ist nun eine Arbeitgebermarke?

 

Basierend auf einer umfassenden wissenschaftlichen Untersuchung kann die Arbeitgebermarke wie folgt definiert werden[1]: Eine Arbeitgebermarke ist das immaterielle Vermögen einer Organisation, welches ihre arbeitgeberspezifischen Charakteristiken reflektiert. Durch die Kommunikation spezifischer Marken-versprechen gegenüber bestehenden und potentiellen Mitarbeitern, unterstützt die Arbeitgebermarke eine attraktive und einzigartige Wahrnehkrainzmung der Organisation als Arbeitgeber. Das garantiert eine Differenzierung der Organisation am Arbeitsmarkt um ausgezeichnete Mitarbeiter anzusprechen, zu motivieren und an die Organisation zu binden.

Arbeitgebermarketing kann demnach als ein umfassendes Managementkonzept definiert werden, welches alle Aktivitäten und Maßnahmen eines (potentiellen) Arbeitgebers beinhaltet, welche für den Aufbau und die Entwicklung einer einzigartigen, authentischen und nachhaltigen Arbeitgebermarke erforderlich sind.

 

Detaillierte Informationen zum Thema, den Treibern, Zielgruppen und Messmethoden einer Arbeitgebermarke finden Sie in dem Buch:

How to Manage and Measure Employer Branding: An Empirical Investigation of the Perspectives of Organizations and Target Groups on Employer Branding von Dr. Simone Kainz.


userID_113_originalAvatar_Simone_Kainz

 

MMag.a Dr.in Simone Kainz (BFC Expertin)
Unternehmensberaterin – Dozentin – Trainerin,
WeitWinkel Consulting

 

 


[1] Definition siehe Kainz (2015), Employer Branding, S. 37.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*